Seite wählen
Tina Niemann Portraitbild

ABHEBEN – Mein Wort des Jahres 2022

von | Zuletzt aktualisiert am 04.01.2022 | Veröffentlicht am 04.01.2022

Auf der Zielgerade des Jahres 2021 haben Evelyn und ich uns gefunden. Wir beide sind in The Content Society von Judith Sympatexter Peters. Irgendwie hat die Chemie zwischen Evelyn und mir direkt gestimmt und wir haben beschlossen, uns beim Aufbau unseres Online-Business zu unterstützen, uns gegenseitig zu motivieren oder auch mal einen symbolischen Tritt in den Allerwertesten zu verteilen.

Unser erstes to do war (und ist auch noch) die Planung für 2022. Wo wollen wir am Ende des Jahres sein? Was soll sich entwickelt haben? Welche Erfolge wollen wir gefeiert haben? Und … ganz wichtig … welches Schlagwort verpassen wir dem Ordner in Google Drive, der später unser beider Planungen enthalten soll? Wir haben uns für „Abheben 2022“ entschieden. Natürlich noch mit dem passenden Emoji 🚀 dahinter.

ABHEBEN

Und da war es auf einmal: Mein Wort 2022. ABHEBEN. Das hörte sich genau richtig an und passend zu allem, was bei mir 2022 passieren soll. Aber … war es wirklich das richtige Wort? Nach der obligatorisch drüber geschlafenen Nacht fühlte es sich immer noch gut an und konnte deshalb auch schon in meinem Jahresrückblick angeteasert werden.

Was bedeutet ABHEBEN für mich?

Auf den ersten Blick kann sich ABHEBEN ja auch ganz schön überheblich, von oben herab anhören. „Jetzt ist sie aber abgehoben!“ „Will sie jetzt zum Überflieger werden?“ Nicht so klasse, wenn frau gerade am Beginn ihrer Selbstständigkeit steht.

Wenn ich an ABHEBEN denke, dann habe ich ein Bild eines Flugzeugs am Beginn der Startbahn vor mir. Vom Rollfeld ist es schon runter und hat die Startposition eingenommen. Der Tower hat die Startbahn freigegeben. Der Pilot legt den Hebel nach vorne, die Turbinen lassen das Flugzeug vibrieren und man spürt, wie der riesige Koloss aus Stahl beginnt, sich zu bewegen.

Blick durch ein Flugzeugfenster auf eine anderes Flugzeug kurz vorm Abheben.
Photo by Kevin Bosc on Unsplash

So fühle ich mich gerade.

Ich will Fahrt aufnehmen. Die Räder sollen sich vom Boden abheben und die Nase des Flugzeugs soll sich Richtung Himmel bewegen, der Sonne entgegen. Nur wenn ich an Tempo gewinne, wenn ich die richtige Geschwindigkeit erreiche, kann ich ABHEBEN. Ich habe alle Systeme im Vorfeld gecheckt. Mein Tank ist voll. Ich habe tolle Menschen mit an Bord, die mich mit ihren Expertisen auf meinem Flug begleiten.

Jetzt geht es los

Es heißt für mich jetzt also loslegen, Geschwindigkeit aufnehmen, die Turbinen zur Vibration bringen. Ich will sichtbar werden mit meiner Erfahrung und mit meinem Wissen, wie Nachwuchsführungskräfte zu großartigen Leadern werden. Ich möchte alles teilen, was ich dazu weiß und Interessierte davon begeistern, mit mir neue Wege in Richtung New Leadership zu gehen.

Zum Jahresstart kam mir das Wort „Check-in“ in den Kopf. Ein Tool, um gut in Workshops und Meetings zu starten. Was ist mein Check-in, um gut ins Jahr zu starten? Zum Beispiel das Schreiben dieses Artikels. Und ein Artikel, warum Check-ins und auch Check-outs gut und sinnvoll sind, entsteht nebenbei auch gerade. Es gibt so viele inspirierende, witzige, wohlwollende Arten, in Meetings zu starten und auch sie zu beenden, dass ich beschlossen habe, jede Woche einen Impuls dazu auf meinen Social Media Kanälen zu teilen. Da geht’s los … 😉

Wann bin ich abgehoben?

Dass ein Flugzeug abgehoben hat, erkennt man ganz klar daran, wenn es am Horizont irgendwann nicht mehr erkennbar ist. Wie will ich am Jahresende erkennen, dass mein Jahres-Wort Wirklichkeit geworden ist?

  • Ich bin in die Selbstständigkeit gegangen, weil ich nicht „nur“ in einem Unternehmen wirken möchte, sondern in vielen. Deshalb werde ich ein Online-Gruppen-Programm launchen, um möglichst viele Menschen zu erreichen, die sich als junge Führungskraft auf den New Leadership-Weg begeben möchten.
  • Häufig bekomme ich zurückgemeldet, dass ich durch meine Präsenz begeistern kann. Das ist allerdings durchs Schreiben auf meinem Blog und in Social Media nur eingeschränkt möglich. Ich werde mich also an Video-Formate herantrauen, um auch sicht- und hörbar zu sein.
  • Mit PASSION FOR BETTER WORK möchte ich einen Raum schaffen, in dem sich Menschen zusammenfinden, die ebenso wie ich eine Delle für eine bessere Arbeitswelt ins Universum schlagen möchten. Ich möchte mich mit Menschen vernetzen, deren Anliegen sich mit meinem ergänzen. Immer wieder habe ich dieses Video (Bitte unbedingt die 3:07 Minuten Zeit nehmen und anschauen.) im Kopf, das wir bei unserer Ausbildung zu Corporate Happiness Botschaftern angeschaut haben. Ich glaube, dass meine Idee einer besseren Arbeitswelt sicher nicht so crazy ist und doch braucht sie noch unendlich viele Follower, damit sie überall und immer gelebt wird.
  • Gemeinsam mit Anne haben wir im Humorkolleg die ersten offenen Termine für unsere HumorInfusionen und die Ausbildung zum HumorInfluencer festgelegt. Mein Ziel ist es, dass wir am Jahresende die ersten HumorInfluencer mit allem ausgerüstet haben, was die Etablierung einer humorvollen Haltung im Unternehmen benötigt. Und dann schicken wir sie in die Welt!
  • Und wenn es richtig, richtig gut wird beim ABHEBEN, dann habe ich bis zum Jahresende irgendwo auf einer Bühne gestanden und habe neue und zukünftige Führungskräfte davon begeistert, Leadership mit neuen Augen zu sehen und so durch ihr Mindset jeden Arbeitstag zu einem guten Erlebnis zu machen – für sich und ihre Mitarbeitenden.

Also los, 2022 … ABHEBEN! 🚀

Tina Niemann

Tina Niemann

Hey, ich bin Tina! Ich bin die BETTER WORK PASSIONISTA. Meine Passion ist es, Arbeit besser zu machen. Hier in meinem Blog teile ich alles mit Dir, was ich darüber weiß. Ich freue mich, wenn Du Dich mir anschließt. Lass uns gemeinsam durch eine neue Art zu führen, durch New Leadership, eine bessere Arbeitswelt gestalten.

Du hast eine Frage oder ein Thema für den Blog?

Schick mir einfach Deine Frage und Dein Thema über dieses Formular.

Meine neusten Blogartikel

12 von 12 im Januar 2022

12 von 12 im Januar 2022

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne." schrieb Hermann Hesse in seinem Gedicht "Stufen". Diesen Zauber des Jahresanfangs nutze ich und klinke mich ein in eine Blog-Tradition, die, ursprünglich aus den USA zu uns herüber geschwappt, von Caro aus Hamburg auf ihrem...

mehr lesen
Warum das alles? – Mein Antrieb

Warum das alles? – Mein Antrieb

"Ich bin hier, um eine Delle ins Universum zu schlagen!" Ok, ich gebe ja zu, dass ich diese Aussage von Steve Jobs geklaut habe. Aber eine bessere ist mir einfach nicht eingefallen, um das zu beschreiben, was mir mit PASSION FOR BETTER WORK am Herzen liegt. In der...

mehr lesen
Vier Pfoten geben mir Struktur

Vier Pfoten geben mir Struktur

Gerade bin ich vom Spaziergang mit meinem Hund zurück. Und im Wald kreisen mir gerne mal die Gedanken, auch wenn ich eigentlich auf den Hund konzentriert bin. Meine Gedanken heute: Wie schön, dass mir diese Knalltüte auf vier Pfoten Struktur gibt. Von Anfang an: Am...

mehr lesen

1 Kommentar

  1. Kathrin

    Was für ein schöner Artikel liebe Tina! Und auch das Bild mit dem Flugzeug gefällt mir super gut. Ich drücke Dir ganz feste die Daumen für 2022 🙂

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner